Classroom Training, Seminar  Lean Process Mapping

Kurzbeschreibung
Prozesse übersichtlich und realistisch in ihrem Verlauf abzubilden ist eine Herausforderung, für die es eine einfache aber nicht leicht zu erlernende Methode gibt - das Process Mapping. Im Sinne einer administrativen Wertstromanalyse ermöglicht es einen schnellen Prozessüberblick und eine zeitliche Bewertung der Prozessschritte. Durch den Fokus darauf, wer tut was, wann, wie lange in Kombination mit dem erforderlichen Informationsfluss, ermöglicht diese Methode eine systematische Identifikation und Beseitigung von Verschwendung in administrativen Prozessen. Damit unterstützt das Process Mapping Mitarbeiter/-innen in ihrem Bestreben, täglich besser zu werden.
 
Zielgruppe
Produktions- und Logistikplaner, alle Mitarbeiter/-innen, die Prozesse schnell und effektiv darstellen wollen
 
Lernziele
Die Mitarbeiter/-innen lernen bei der Veranstaltung:
  • welche Prozesse analysiert werden sollen
  • wie IST-Prozesse analysiert werden sollen
  • wie SOLL-Prozesse definiert werden sollen
  • wie Maßnahmen abgesichert und kontrolliert werden
 
Voraussetzungen
keine
 
Inhalt
Das Seminar beinhaltet folgende Themen:
  • Grundlagen des Process Mapping
  • Unterschiede zwischen Process Mapping und Wertstromdesign
  • Prozessauswahl und Vorbereitung
  • Mapping des IST-Prozesses
  • Definition des SOLL-Prozess durch Prozess Mapping
 
Methode
Process Mapping
 
Dauer
1,00 Tage